Überbelichtung im Himmel mit Adobe Lightroom korrigieren

Überbelichtung im Himmel mit Adobe Lightroom korrigieren

Überbelichtung des Himmels korrigieren
mit Adobe Lightroom Classic

Gerade in Innenräumen mit einem hellen Fenster hinter dem Motiv, kommt es unter Umständen dazu, dass der Himmel überbelichtet wird.

Das lässt sich aber mit der Maskenfunktion von Adobe Lightroom leicht korrigieren.

vorher nachher

Das Ausgangsfoto

So wird es gemacht:

Schritt 1

Prüfen ob der Himmel zu retten ist.

Kontrolliere zuerst mit der Belichtung und dem Regler für Lichter ob der Himmel noch Struktur hat indem du die Regler nach LINKS ziehst.
Wenn sich Himmel und Wolken abzeichnen, beide Regler wieder auf 0 stellen.

Schritt 2

Maskierungswerkzeug starten

Starte das Maskierungsmodul mit einem Klick auf den gestrichelten Kreis.

Schritt 3

Maske “Himmel” auswählen

Lightroom generiert jetzt eine KI-Maske für den Bereich Himmel.

Schritt 4

Himmel korrigieren

Diese Maske kannst du jetzt separat bearbeiten und die Regler “Belichtung” und “Lichter” entsprechend anpassen, indem du die Regler so weit nach Links ziehst, bis eine natürliche Zeichnung und Belichtung entsteht.

Video zur Korrektur

Du willst mehr wissen?

Und mehr Techniken zu Adobe Lightroom und Adobe Photoshop lernen?

Unsere aktuellen Workshops warten auf dich!

Trage dich in unseren Newsletter ein und du erhältst alle Termine für unsere Bildbearbeitungs-Workshops als Erstes.

Warum Bildbearbeitung?

Warum Bildbearbeitung?

Wir hören immer wieder von einigen die Frage:

Warum werden Fotos bearbeitet?

Die Welt der Fotografie hat sich in den letzten Jahrzehnten dramatisch verändert, nicht zuletzt durch die Fortschritte in der Bildbearbeitung.
In diesem Blogbeitrag werden wir erklären, warum Bildbearbeitung für uns als Fotografen unerlässlich ist und warum wir keine unbearbeiteten Fotos übergeben.

Ein Blick in die Geschichte der Retusche wird uns außerdem zeigen, wie sich die Ansichten und Techniken im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Fangen wir einfach mal ganz am Anfang der Fotografie an.

Die Geschichte der Retusche (Bearbeitung) reicht weit zurück, sogar bis in die Anfänge der Fotografie im 19. Jahrhundert.

Frühe Fotografen verwendeten Techniken wie Handbemalung, um Schwarz-Weiß-Bilder mit Farbe zu versehen.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich verschiedene Retusche- und Bearbeitungstechniken.

Von der analogen Dunkelkammerarbeit bis hin zur digitalen Bildbearbeitung.

Ein Meilenstein war die Einführung von Photoshop im Jahr 1988, das die Bildbearbeitung revolutionierte. Seitdem hat sich die Technologie ständig weiterentwickelt, und heute stehen Fotografen eine Vielzahl von Tools zur Verfügung, um ihre Visionen zu realisieren.

 

 

Warum Bildbearbeitung?

In der Realität sehen Szenen oft anders aus als auf Fotos. Die Bildbearbeitung ermöglicht es uns, Farben zu korrigieren und die Belichtung anzupassen, um die wahre Atmosphäre einer Aufnahme einzufangen.

Kreative Gestaltung:
Die Bildbearbeitung eröffnet unendliche Möglichkeiten für kreative Experimente. Durch verschiedene Bearbeitungstechniken können wir Fotos in einzigartige Kunstwerke verwandeln.

Optimierung von Details:
Feinheiten wie Hautretusche, Entfernen von störenden Objekten oder Schärfung von Details verbessern die Gesamtqualität eines Fotos und schaffen Kunstwerke.

 

 

Warum wir die Fotos bearbeiten.

Die Frage, warum wir Fotos bearbeiten, lässt sich vielschichtig beantworten. Zunächst einmal ist die digitale Bildbearbeitung eine Möglichkeit, die Qualität und Ästhetik eines Bildes zu verbessern.

Eine Kamera sieht in einem Bruchteil einer Sekunde mehr als wir Menschen. Hinzu kommt, dass unser Gehirn vieles automatisch im realen Leben komplett ausblendet, aber auf einem Foto ist alles zu sehen. Sei es kleine Pickelchen, Äderchen oder unvorteilhafte Stellen, die durch Licht und Schatten auf einem Foto verstärkt zu sehen sind.

Hinzu kommen Dinge, die beim Shooting übersehen wurden. Kleidung sitzt nicht richtig, es ist ein Fleck auf der Kleidung usw.

All das korrigieren wir wie auch Belichtung, Farben und Kontraste, um das Optimum aus jedem Bild herauszuholen.

Darüber hinaus ermöglicht uns die Bildbearbeitung, kreative Akzente zu setzen und eine einzigartige Bildsprache zu entwickeln.

Es ist ein Mittel, um die visuelle Geschichte, die wir erzählen möchten, zu perfektionieren und dem Betrachter ein beeindruckendes Erlebnis zu bieten.

Nachstehend ein Beispiel:

Übrigens…

Wir bieten Fotoaffinen Menschen auch Workshops zur Bildbearbeitung an!

Online als Einzelcoaching oder im Gruppenwebinar.

Schau einfach mal rein…

Hautretusche mit Photoshop

Hautretusche mit Photoshop

Hautretusche

Hier zeigen wir einen Weg für die Hautbearbeitung anhand eines Teilakt.

Bearbeitet wurde mit Adobe Lightroom Classic (Grundbearbeitung) und Adobe Photoshop (Retusche)

Original Bearbeitet

 

Hier siehst du, was alles bei einer Retusche durchgeführt wird.
Die Bearbeitung im 5 Minuten Zeitraffer

Reale Zeit betrug 30 Minuten

Du möchtest mehr wissen zur Bildbearbeitung?

Dann schau in unseren Workshops immer wieder mal rein!

Trage dich in unseren Newsletter ein und du erhältst alle Termine für unsere Bildbearbeitungs-Workshops als Erstes.