Was ist eigentlich ein TFP Shooting?

Was ist eigentlich ein TFP Shooting?

Du wirst im Thema der Fotografie immer wieder auf den Begriff…

TFP-Shooting

stoßen, kannst damit aber nicht wirklich etwas damit anfangen!

 

Die kreative Fotografie steht hier im Fokus

Ein Begriff, der in der Welt der Fotografie immer wieder auftaucht, ist “TFP”.

Aber was genau verbirgt sich hinter dieser Abkürzung, und warum könnte es für dich als Leser interessant sein?

In diesem Blogbeitrag wollen wir das Mysterium um TFP-Shootings lüften und dir einen Einblick in diese kreative Form der Fotografie geben.

 

Was bedeutet “TFP”?

“TFP” steht für “Time for Prints” oder auch “Trade for Prints”.

Dieser Begriff beschreibt eine Vereinbarung zwischen Fotografen und Models, bei der beide Seiten auf ihre üblichen Honorare verzichten.
D.h. das Model zahlt nichts für die Fotos und der Fotograf bezahlt auch das Model nicht.

Stattdessen tauschen wir gemeinsam unsere Zeit und Arbeit gegen hochwertige Aufnahmen – sei es in digitaler Form oder in gedruckter Form für das Portfolio.

 

 

Warum TFP-Shootings?

Bei uns im Teamwork Studio setzen wir gelegentlich auf TFP-Shootings, um kreative Ideen zu verwirklichen und neue Konzepte zu testen. Dies ermöglicht uns, unser Portfolio zu erweitern und frische Impulse in unsere Arbeit einzubringen.

Wenn wir TFP-Shootings anbieten, haben wir klare Vorstellungen und genaue Pläne für jedes Shooting.

  • N

    Kreative Freiheit

    TFP-Shootings bieten die Möglichkeit, kreative Ideen ohne finanziellen Druck umzusetzen. Sowohl wir als Fotograf als auch du als Model können ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

  • N

    Portfolio-Erweiterung

    Beide Seiten haben hier die Möglichkeit, ihre Portfolios mit vielfältigen und ansprechenden neuen Bildern zu bereichern.

    Du musst dir im Klaren sein, dass wir die Fotos verwenden und diese auch im Netz (Webseite, Facebook oder Instagramm & Co.) verwendet werden. Wir schließen hier schriftlich einen TFP-Vertrag gemeinsam, auf denen die Nutzung für beide Seiten genau geregelt ist.

  • N

    Zusammenarbeit

    TFP-Shootings fördern die Zusammenarbeit und das Networking zwischen Fotografen, Models und anderen kreativen Köpfen der Branche.

Unsere Herangehensweise an TFP-Shootings:

Trotz des Verzichts auf finanzielle Entlohnung gehen wir bei TFP-Shootings genau wie bei unseren Auftragsshootings strukturiert vor.

Bevor ein Shooting stattfindet, besprechen wir gemeinsam mit dir die Ideen, Ziele und den Ablauf des Shootings. Klar definierte Vorstellungen helfen dabei, die besten Ergebnisse zu erzielen.

Wie kannst du an einem TFP-Shooting teilnehmen?

Wenn du Interesse an einem TFP-Shooting mit dem Teamwork Studio hast, freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme.

Aber bitte beachte!

KEINE TFP-Shootings für:

  • Familienshootings
  • Paarshootings
  • Babybauch und Newborn
  • Hochzeiten (alles schon gehabt als Anfrageyell)

Wir sind aber bereit für Shootings auf TFP in den Themen:

  • Erotik (Dessous oder Akt)
  • Streetshootings (Fashion & Lifestyle)
  • Outdoor Portraits
  • Tattoo-Shootings
  • Testshootings für neue kreative Themen

Teile uns deine Ideen mit, und wir prüfen gemeinsam, wie wir sie umsetzen können.

Auch wenn kein finanzieller Ausgleich erfolgt, garantieren wir eine professionelle und kreative Zusammenarbeit.

TFP-Shootings sind eine spannende Möglichkeit, die Welt der Fotografie zu erkunden, sich weiter zu entwickeln und neue kreative Horizonte zu entdecken.

Wenn du also neugierig bist und bereit für ein gemeinsames Abenteuer in der Welt der Bilder, dann freuen wir uns darauf, von dir zu hören!

Das interessiert mich

14 + 3 =

Überbelichtung im Himmel mit Adobe Lightroom korrigieren

Überbelichtung im Himmel mit Adobe Lightroom korrigieren

Überbelichtung des Himmels korrigieren
mit Adobe Lightroom Classic

Gerade in Innenräumen mit einem hellen Fenster hinter dem Motiv, kommt es unter Umständen dazu, dass der Himmel überbelichtet wird.

Das lässt sich aber mit der Maskenfunktion von Adobe Lightroom leicht korrigieren.

vorher nachher

Das Ausgangsfoto

So wird es gemacht:

Schritt 1

Prüfen ob der Himmel zu retten ist.

Kontrolliere zuerst mit der Belichtung und dem Regler für Lichter ob der Himmel noch Struktur hat indem du die Regler nach LINKS ziehst.
Wenn sich Himmel und Wolken abzeichnen, beide Regler wieder auf 0 stellen.

Schritt 2

Maskierungswerkzeug starten

Starte das Maskierungsmodul mit einem Klick auf den gestrichelten Kreis.

Schritt 3

Maske “Himmel” auswählen

Lightroom generiert jetzt eine KI-Maske für den Bereich Himmel.

Schritt 4

Himmel korrigieren

Diese Maske kannst du jetzt separat bearbeiten und die Regler “Belichtung” und “Lichter” entsprechend anpassen, indem du die Regler so weit nach Links ziehst, bis eine natürliche Zeichnung und Belichtung entsteht.

Video zur Korrektur

Du willst mehr wissen?

Und mehr Techniken zu Adobe Lightroom und Adobe Photoshop lernen?

Unsere aktuellen Workshops warten auf dich!

Trage dich in unseren Newsletter ein und du erhältst alle Termine für unsere Bildbearbeitungs-Workshops als Erstes.