Wir drücken ja nicht nur auf den Auslöser und das war es dann, nein es ist weitaus mehr Arbeit die wir im Hintergrund leisten dabei.

2021 wurden viele Kommunionen coronabedingt in die Sommermonate gelegt (was wir im Grunde auch viel schöner fanden). Hinzu kamen das viele der Kommunionen auch in verschiedene Gruppen aufgeteilt wurden.

Wir lieferten hier die fertigen Fotos der Kinder immer gesammelt an die zuständigen Betreuerinnen aus.

Dabei muss jede Familie neben der Kommunionsfeier des Gottesdienstes auch nur die entsprechenden Fotos der Familie und des Kindes getrennt bekommen. Das ist aus der aktuellen DSGVO-Richtlinie der einzige Weg um dem Datenschutz gerecht zu werden.

Das bedeutet das pro Familie ein eigener USB Stick erstellt werden muss, auf dem der Gottesdienst und die entsprechenden einzelnen Familienfotos beinhaltet ist.

Das Ganze sollte dann auch noch ansprechend und auch kostengünstig sein.

Hier haben wir daher für jedes Kind getrennte USB-Sticks erstellt und alle dann für die Gruppenbetreuerin (unsere Auftraggeber) zusammengestellt, die diese dann an die Familien verteilten.

Jedes Kind (Familie) bekam einen eigenen USB-Stick-Träger…
dann wurden die USB-Sticks vorbereitet….
jeder Stick wurde individuell zur Familie “gefüllt”
dann auf die Karte mit “Fixogum” geklebt (damit dieser auch rückstandsfrei ablösbar ist)
alle Karten mit Sticks wurden danach für die Betreuerinnen zusammengestellt und ausgeliefert.